direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Entwicklung einer Forschungsdateninfrastruktur für audio-visuelle Daten der Qualitativen Sozialforschung - aviDa

aviDa Logo
Lupe

aviDa wird durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) im Bereich "Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme" (LIS) gefördert.   
Förderprogramm: "Informationsinfrastrukturen für Forschungsdaten"  ________________________________________________________________ Abstract    

Gegenstand des Projekts ist die Entwicklung einer Forschungsdateninfrastruktur für die digitale Sicherung und Nachnutzung audio-visueller Forschungsdaten der Qualitativen Sozialforschung (kurz: aviDa). Zunächst werden die Videokorpora des Fachgebiets "Allgemeine Soziologie" der Technischen Universität Berlin (TUB) und des Fachgebiets "Kultur- und Religionssoziologie" der Universität Bayreuth (UBT) als Pilotkorpus aufbereitet. Anhand dieser Daten wird in enger Zusammenarbeit mit Testnutzer/-innen aus der Qualitativen Sozialforschung die Entwicklung der Infrastruktur aviDa durchgeführt. Im Projektverlauf sollen explorativ die Archivierung audio-visueller Daten, die Metadatenschemata für ihre bedarfsgerechte Nachnutzung und die Standardisierung der Formate so entwickelt werden, dass sie in das Forschungsdatenrepositorium DepositOnce der TU Berlin integriert und dadurch der sozialwissenschaftlichen Forschungscommunity frei zugänglich gemacht werden können. Als Proof of Concept sollen Streaming und Transkodierung der audio-visuellen Daten implementiert und getestet werden. Als wesentlicher Bestandteil des Projekts soll zudem ein datentyp- wie gegenstandspezifisches Datenschutz-, Rechte- und Zugriffsmanagement entwickelt werden, einschließlich einer Lösung für die Anonymisierung audio-visueller Daten. In einer zweiten Förderphase ist die Ausweitung der zu entwickelnden Funktionalitäten, die Erweiterung von der weitgehend sozialwissenschaftlich orientierten Explorations- und Testanwendung in diesem Projekt auf andere Disziplinen und Forschungscommunities sowie schließlich die Verbindung mit Infrastruktureinrichtungen anderer Forschungszentren vorgesehen.   _______________________________________________________________________ Antragsteller: 
       
Ansprechpartner:  
Tel.:
030 | 314 - 27394
Sekr.:
030 | 314 - 25291
Raum:
FH 829
Termine nach Vereinbarung!

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions