TU Berlin

Allgemeine Soziologie, insbesondere Theorie moderner GesellschaftenRené Wilke

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

René Wilke

wissenschaftlicher Mitarbeiter | DFG-Projekt "aviDa"

Fakultät VI: Bauen-Planen-Umwelt

Institut für Soziologie

Fraunhoferstr. 33-36 | Raum FH 829

10587 Berlin

 

Tel: 030|314-27394

rene.wilke@tu-berlin.de

https://www.researchgate.net/profile/Rene_Wilke

Aufgaben

Koordination im Rahmen des interdisziplinären Infrastrukturprojekts „aviDa“ sowie Betreuung und Koordination des Videolabors am Institut für Soziologie der TU Berlin  

Promotionsprojekt: „Wissenschaft kommuniziert. Eine wissenssoziologische Gattungsanalyse des interdisziplinären Gruppengesprächs am Beispiel der Computational Neuroscience“ (AT) 

Publikationsliste

Wilke, R. und Hill, M. (2019). On New Forms of Science Communication and Communication in Science. A Videographic Approach to Visuality in Science Slams and Academic Group Talk. In: Qualitative Inquiry. Jan 2019. doi.org/10.1177/1077800418821531

Knoblauch, H. und Wilke, R. (2018). Forschungsdateninfrastrukturen für audio-visuelle Daten der Qualitativen Sozialforschung - Bedarf und Anforderungen. RatSDW Working Paper 267/2018. Berlin, Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD), 47-58. doi.org/10.17620/02671.35

Wilke, R. (2018). Das Interpretations-Bild. Über die Repräsentation audio-visueller Forschungsdaten in soziologischen Publikationen. In: C. Moritz & M. Corsten (Hrsg.): Handbuch Qualitative Videoanalyse. Method(olog)ische Herausforderungen – forschungspraktische Perspektiven. Wiesbaden: Springer VS.

Wilke, R. & Lettkemann, E. (2017). Bewältigung interdisziplinärer Wissenskommunikation. Bausteine einer wissenssoziologischen Gattungsanalyse des Group Talks in der Computational Neuroscience. In: E. Lettkemann et al. (Hrsg.). Knowledge in Action. Neue Formen der Kommunikation in der Wissensgesellschaft. Wiesbaden: Springer VS.

Lettkemann, E., Wilke, R. & Knoblauch, H. (Hrsg.) (2017). Knowledge in Action. Neue Formen der Kommunikation in der Wissensgesellschaft. Wiesbaden: Springer VS.

Wilke, R. & Lettkemann, E. und Knoblauch, H. (2017). Präsentationales Wissen. In: E. Lettkemann et al. (Hrsg.). Knowledge in Action. Neue Formen der Kommunikation in der Wissensgesellschaft. Wiesbaden: Springer VS.

Tuma, R. & Wilke, R. (2017). Zur Geschichte und Rezeption der ‚Gesellschaftlichen Konstruktion der Wirklichkeit‘. In: S. Moebius & A. Ploder (Hrsg.), Handbuch Geschichte der deutschsprachigen Soziologie. Wiesbaden: VS.

Knoblauch, H. & Wilke, R. (2016). The Common Denominator. The Reception and Impact of Berger and Luckmann’s The Social Construction of Reality. In Human Studies 39(1), S. 51-69.

Lettkemann, E. & Wilke, R. (2016). Kommunikationspraktiken. Wissenskommunikation im Group Talk. In: N. Baur et al. (Hrsg.), Wissen–Organisation–Forschungspraxis. Der Makro‐Meso‐Mikro‐Link in der Wissenschaft. Weinheim, München: Juventa.

Knoblauch, H., Lettkemann, E. & Wilke, R. Presentational Knowledge: The communicative Construction of Evidence in Computational Neuroscience. In: O. Kramer (ed.), Rhetorics of Evidence. (angenommen) 

Lehrtätigkeit

  • 2014-2015 Seminar: "Bildkommunikation. Visualisierungen als kommunikative Formen
  • 2010-2013 Tutorium des FG Allgemeinen Soziologie am Institut für Soziologie der TU Berlin

    • "Klassiker der Soziologie" (je im WiSe) 
    • "Gegenwartstheorien der Soziologie" (je im SoSe)

Workshop-Organisation

Infrastrukturen für Forschungsdaten der qualitativen Sozialforschung | Erfordernisse und Herausforderungen. 07. und 08.03.2019 | IfS der TU Berlin 

Call for Speakers unter: https://www.soziologie.de/nc/call-for-papers/call-for-papers-detailansicht/archive/2018/10/08/article/call-for-speakers-infrastrukturen-fuer-forschungsdaten-der-qualitativen-sozialforschung-erfordernis/ 

Kick-Off-Workshop: aviDa - Entwicklung einer Forschungsdateninfrastruktur für audio-visuelle Daten der qualitativen Sozialforschung. 28.08.2018 | IfS der TU Berlin (intern) 

Knowledge in Action. Neue Formen der Kommunikation in der Wissensgesellschaft 28. - 29.1.2016 | IfS der TU Berlin | gemeinsam mit Eric Lettkemann, Miira Hill und Lilli Braunisch

Visuelle Analyse und Diskursanalyse. 17.-18.5.2013 | IfS der TU Berlin (mitwirkend; verantwortlich: Boris Traue und Mathias Blanc)

Culture, Communication and Creativity. 5.-7.9.2012 | WZB (mitwirkend; verantwortlich: Hubert Knoblauch)

Visualisierung von Wissen und Bilder des Sozialen. 8.-9.4.2011 | IfS der TU Berlin (mitwirkend; verantwortlich: René Tuma)

wissenschaftlicher Werdegang

  • seit 07/2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Forschungsprojekt "Entwicklung einer Forschungsdateninfrastruktur für audio-visuelle Daten der qualitativen Sozialforschung - aviDa" (Projektleitung: Hubert Knoblauch). 
  • 11/2013-06/2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter (insbesondere Durchführung der Fokussierten Ethnografie) im DFG-Forschungsprojekt „Bildkommunikation in der Wissenschaft am Fallbeispiel der Computational Neuroscience“ (Projektleitung: Hubert Knoblauch)
  • 06/2016 – 10/2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB 1171: „Affective Societies“; Koordinator und Mitautor des DFG-Forschungsantrags zur Entwicklung einer Forschungsdateninfrastruktur für audio-visuelle Daten der qualitativen Sozialforschung - aviDa
  • 10/2014 Gruppeninterviews und Transkription im Rahmen des WZB-Brückenprojekts „Kulturell bedingte Framing-Effekte in der experimentellen Spieltheorie“ (Projektleitung: Michael Hutter und Dorothea Kübler) 
  • 2013 studentische Hilfskraft (vor allem Vorbereitung und Durchführung von Medienproduktanalysen) im Rahmen des DFG-Forschungsprojektes „Audio-visuelle Formen der Selbstthematisierung“ (Projektleitung: Boris Traue)
  • 08/2012 Interviews und Transkription im Rahmen des DFG-Forschungsprojektes „Audio-visuelle Formen der Selbstthematisierung“; unter der Leitung von Boris Traue (YouTube-Days, Köln, 18. – 19. August 2012).
  • 2010-2013 Tutor am Fachgebiet Allgemeine Soziologie, insbesondere Theorie moderner Gesellschaft, des Instituts für Soziologie der TU Berlin

Hochschulbildung

  • seit 10/2013 Promotionsstudium an der TU Berlin/ Thema des Promotionsvorhabens: Wissenschaft kommuniziert. Eine wissenssoziologische Gattungsanalyse des akademischen „Group Talks“.
  • 2011-2013 Masterstudium der Soziologie technikwissenschaftlicher Richtung an der TU Berlin (Abschlussnote: 1,1). Titel der MA-Arbeit: Bilder der Wissenschaft. Die kommunikative Konstruktion von (wissenschaftlicher) Wirklichkeit (06.09.2013)
  • 2008-2011 Bachelorstudium der Soziologie technikwissenschaftlicher Richtung an der TU Berlin (Abschlussnote: 1,6). Technisches Nebenfach: Stadt- und Regionalplanung. Titel der BA-Arbeit: Zwischen Egologismus und Soziologismus: Wo steht das Subjekt bei Alfred Schütz? (12.12.2011)

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe